PPTerm

Das PPTerm (oder PIC-Projekte-Terminal) ist ein sehr einfach zu bedienendes Terminal-Programm. Ich habe das PPTerm entwickelt, da ich selber immer wieder mal eine einfache Möglichkeit brauche um Daten, die über die serielle Schnittstelle übertragen werden, in Hexadezimal anzuzeigen. Über die Einstellungen ist es einfach möglich zwischen der Anzeige der Daten in ASCII und HEX umzuschalten. So lassen sich auch Daten abseits von ASCII-Texten überwachen. Ich nutze dieses Feature immer dann, wenn ich zwischen PC und Device Daten (und keine Texte) austausche und diese zunächst untersuchen möchte.

 

Nixie-Röhren

Gerne gebe ich zu, dass ich mit zunehmendem Alter immer mehr Gefallen an Retro-Design und nostalgischen Dingen finde 🙂 So war es vermutlich unumgänglich, dass ich als Elektro-Ingenieur früher oder später den Kontakt zu Nixie-Röhren suchte. Bei der Nixie-Röhre handelt es sich um eine längst überholte Art des Anzeigeinstrumentes, die heutzutage vollständig durch LED-Technologie (im Besonderen Sieben-Segment-Anzeigen oder gar LC-/ OLED-/ … Displays) verdrängt wurden aber keineswegs ihren Charm verloren haben. So haben sich die alten Nixie-Röhren, die bereits 1957 vorgestellt wurden, zu echten Beliebtheiten unter Bastlern entpuppt. Der Name Nixie steht als Abkürzung für Numeric Indicator eXperimental No .Das nachfolgende Foto zeigt eine mittelgroße Nixie-Röhre vom Typ IN-12.

HC-SR501 PIR-Bewegungsmelder

In diesem Artikel möchte ich den sehr verbreiteten PIR-Bewegungsmelder HC-SR501 vorstellen. Es handelt sich hierbei um einen passiven Infrarot Sensor. Dabei steht die Abkürzung PIR für: Passive Infrared. Der HC-SR501 ist also ein passiver Sensor, der mittels Infrarot-Strahlen Bewegung(en) erkennen kann. Passiv bedeutet in diesem Fall, dass der Sensor selber keine Infrarot-Strahlung aussendet, sondern vielmehr jene aus seiner unmittelbaren Umgebung aufnimmt um Bewegungen zu detektieren.

BOSE SoundTouch 300

Ich habe einen BOSE SoundTouch 300 zum Testen bekommen. Es handelt sich hierbei um eine Sounbar, die zum Beispiel als Frontlautsprecher in einem 5.1 Heimkino-System eingebunden werden kann. Das System lässt sich mit weiteren BOSE Lautsprechern und Subwoofern erweitern. Zahlreiche Funktionen sollen die Sounbar perfekt in den Alltag integrieren. Bei dem Preis von rund 800€ kann einem allerdings auch kurz die Kinnlade runterklappen. Ob der zunächst recht hoch wirkende Preis tatsächlich lohnt, erfahrt ihr in diesem ausführlichen Testbericht.

Gerber Dateien aus Eagle exportieren

In diesem kurzen Artikel möchte ich euch zeigen, wie ich ganz einfach Gerber-Dateien aus eurem Eagle-Projekt bzw. eurem Eagle-Boardfile exportieren könnt. Es gibt da draußen durchaus einige Platinenhersteller, die das reine Eagle-Board-File (*.brd) so nicht akzeptieren. Das hat meist den Grund, dass sie entweder a) keine Eagle Lizenz haben / kaufen möchten oder b) nicht bei jeder Bestellung den Aufwand des Exports selber tragen möchten.

HP Pavilion 10 x2

Im Rahmen eines Produkttests durfte ich das HP Pavilion 10-k000ng x2  Tablet testen. Wow, was für eine Produktbezeichnung. Es handelt sich bei dem Tablet um ein Windows 8.1 Tablet mit echtem Windows. Es ist also ein sog. vollwertiger Computer. Normale Programme, nicht nur Apps, können auf dem Gerät installiert werden.

Vielleicht noch ein zusätzliches Wort zum Betriebssystem. Hierbei handelt es sich um Windows 8.1 mit Bing, eine ganz normale Windows 8.1 Installation bei der die Bing Suche als Standard im Internet-Explorer eingestellt ist. Aufgrund dessen wird das Betriebssystem ohne Lizenzkosten vertrieben, was wiederum den Vertrieb solche Tablets wesentlich günstiger gestalten soll. Die Suche kann jedoch auch einfach auf z.B. Google umgestellt werden. Dann unterscheidet sich das Betriebssystem nicht mehr von einem “normalem” Windows 8.1.

DSD Kopfhörerverstärker

Heute teste ich einen Kopfhörer-Verstärker von inLine. Es geht um den DSD-Kopfhörer-Verstärker mit 24bit PCM-Wiedergabe, siehe Link . Zur Einleitung erst ein mal ein paar Fotos des guten Stückes. Der zunächst recht hoch wirkende Preis (siehe Amazon) wird vermutlich den ein oder anderen erstaunen, so gibt es doch Kopfhörerverstärker für viel kleineres Geld. Dazu sei an dieser Stelle angemerkt, dass es sich beim Testobjekt um einen sogenannten DSD-Verstärker handelt. Die Abkürzung steht für Direct Stream Digital und beschreibt ein hochauflösendes Verfahren der Audiospeicherung.