OnePlus 5T

Unboxing (Tag 1)

Yeah! Heute habe ich nun endlich mein OnePlus 5T bekommen. Mein erstes Smartphone von OnePlus. Zuletzt hatte ich das Sony Xperia Z3 Compact und war damit extrem zufrieden. Ich bin nun also sehr gespannt, wie mir der Sprung von einem relativ kleinem Smartphone zu einem solch großen Exemplar gefallen wird.

Jedes gute Review beginnt natürlich mit einem Unboxing. Von meinen bisherigen Smartphones war ich eher langweilige / funktionale Verpackungen gewohnt. Nun der letztere Punkt trifft definitiv auch auf die Verpackung des OnePlus 5T zu. Langweilig ist die Verpackung jedoch keinesfalls! Sie gefällt mir stattdessen sehr gut. Bereits an der Verpackung merkt man, dass sich hier Leute ein paar Gedanken gemacht haben .. super!

PPTerm

Das PPTerm (oder PIC-Projekte-Terminal) ist ein sehr einfach zu bedienendes Terminal-Programm. Ich habe das PPTerm entwickelt, da ich selber immer wieder mal eine einfache Möglichkeit brauche um Daten, die über die serielle Schnittstelle übertragen werden, in Hexadezimal anzuzeigen. Über die Einstellungen ist es einfach möglich zwischen der Anzeige der Daten in ASCII und HEX umzuschalten. So lassen sich auch Daten abseits von ASCII-Texten überwachen. Ich nutze dieses Feature immer dann, wenn ich zwischen PC und Device Daten (und keine Texte) austausche und diese zunächst untersuchen möchte.

 

BOSE SoundTouch 300

Ich habe einen BOSE SoundTouch 300 zum Testen bekommen. Es handelt sich hierbei um eine Sounbar, die zum Beispiel als Frontlautsprecher in einem 5.1 Heimkino-System eingebunden werden kann. Das System lässt sich mit weiteren BOSE Lautsprechern und Subwoofern erweitern. Zahlreiche Funktionen sollen die Sounbar perfekt in den Alltag integrieren. Bei dem Preis von rund 800€ kann einem allerdings auch kurz die Kinnlade runterklappen. Ob der zunächst recht hoch wirkende Preis tatsächlich lohnt, erfahrt ihr in diesem ausführlichen Testbericht.

Gerber Dateien aus Eagle exportieren

In diesem kurzen Artikel möchte ich euch zeigen, wie ich ganz einfach Gerber-Dateien aus eurem Eagle-Projekt bzw. eurem Eagle-Boardfile exportieren könnt. Es gibt da draußen durchaus einige Platinenhersteller, die das reine Eagle-Board-File (*.brd) so nicht akzeptieren. Das hat meist den Grund, dass sie entweder a) keine Eagle Lizenz haben / kaufen möchten oder b) nicht bei jeder Bestellung den Aufwand des Exports selber tragen möchten.

HP Pavilion 10 x2

Im Rahmen eines Produkttests durfte ich das HP Pavilion 10-k000ng x2  Tablet testen. Wow, was für eine Produktbezeichnung. Es handelt sich bei dem Tablet um ein Windows 8.1 Tablet mit echtem Windows. Es ist also ein sog. vollwertiger Computer. Normale Programme, nicht nur Apps, können auf dem Gerät installiert werden.

Vielleicht noch ein zusätzliches Wort zum Betriebssystem. Hierbei handelt es sich um Windows 8.1 mit Bing, eine ganz normale Windows 8.1 Installation bei der die Bing Suche als Standard im Internet-Explorer eingestellt ist. Aufgrund dessen wird das Betriebssystem ohne Lizenzkosten vertrieben, was wiederum den Vertrieb solche Tablets wesentlich günstiger gestalten soll. Die Suche kann jedoch auch einfach auf z.B. Google umgestellt werden. Dann unterscheidet sich das Betriebssystem nicht mehr von einem “normalem” Windows 8.1.

DSD Kopfhörerverstärker

Heute teste ich einen Kopfhörer-Verstärker von inLine. Es geht um den DSD-Kopfhörer-Verstärker mit 24bit PCM-Wiedergabe, siehe Link . Zur Einleitung erst ein mal ein paar Fotos des guten Stückes. Der zunächst recht hoch wirkende Preis (siehe Amazon) wird vermutlich den ein oder anderen erstaunen, so gibt es doch Kopfhörerverstärker für viel kleineres Geld. Dazu sei an dieser Stelle angemerkt, dass es sich beim Testobjekt um einen sogenannten DSD-Verstärker handelt. Die Abkürzung steht für Direct Stream Digital und beschreibt ein hochauflösendes Verfahren der Audiospeicherung.

MPLABX automatische Buildnummer

Ich möchte Euch heute zeigen, wie Ihr mit Hilfe von MPLABX bzw. zwei kleiner Skripte eine automatische Erzeugung von Buildnummern euer Projekte erreichen könnt. Die Generierung der Buildnummer wird vollautomatisch und ohne Euer zutun von statten gehen. Am Ende dieses Artikels sollt Ihr in der Lage sein ein beliebiges Projekt in MPLABX so zu erweitern, dass a) neben der originalen HEX-Datei eine zweite mit Buildnummer im Namen erzeugt wird und b) eine Headerdatei automatisch generiert wird, die als Makro die aktuelle Buildnummer enthält.