In diesem Artikel möchte ich euch zeigen wie ich mit LED Spots eine in Steinwandoptik gehaltene Wand im Wohnzimmer, durch LED Spots beleuchte. Die Spots sollen vom Boden aus Lichtkegel an die Steinwand werfen und selber dabei nicht sichtbar sein. Zunächst musste das notwendige Material für die durchzuführenden Arbeiten besorgt werden.

Material

Für den Aufbau der LED Spots wurde folgendes Material im Online-Shop >> LEDs.de bestellt. Verwendet wurden drei >> High-Power-LEDs von Nichia (Artikel aus dem Programm genommen – Alternative: Warmweiße LEDs mit 350 mA), welche auf der im Foto zu sehenden Star-Platine (siehe oben) zur Montage angebracht wurden. Die LEDs haben eine Farbtemperatur von 2700 Kelvin. Damit ähneln sie in der Lichtfarbe handelsüblichen Glühlampen und tragen zur angenehmen Wohlfühlatmosphäre bei.

Zur passiven Kühlung der LEDs kommen >> diese Kühlkörper zum Einsatz. Sie werden beim Einsatz der oben erwähnten LEDs bei Versorgung mit 350 mA gerade mal Handwarm. Zur Bündelung der Lichtsrtahlen der LEDs wurden >> Linsen mit einem Abstrahlwinkel von 30° verwendet. Somit soll sichergestellt werden, dass die LEDs einen charakteristischen “Lichtkegel” an die Wand werfen. Und Streulicht nicht unerwünschte Effekte erzeugen. Die Versorgung der LEDs wird mit einer >> Konstantstromquelle realisiert. Somit entfallen die normalerweise notwendigen Vorwiderstände für die LEDs. Die LEDs werden konstant mit maximal 350 mA versorgt.

Bildquelle: http://www.leds.de/

Dimmen

Über einen Taster lässt sich die Stromstärke, mit denen die LEDs von der Konstantstromquelle versorgt werden, regulieren. Das hat zur Folge, dass die LEDs in der Helligkeit angepasst werden können. Die Obergrenze (hier 350 mA) wird dabei durch Schiebeschalter an der Quelle selbst festgelegt. Eine alternative zur Helligkeitsregulierung besteht in der Steuerung via Pulsweitenmodulation, was bei der eingesetzten KSQ (Konstantstromquelle) jedoch nicht möglich ist. Den Taster zum Dimmen wurde in einem AKG (Alluminium Kleingehäuse) installiert. Dieses kann dann an den jeweiligen Ort gelegt werden um die Helligkeit komfortabel zu regulieren.

Die LEDs werden durch einfaches Betätigen des Tastern ein-/ und ausgeschaltet. Ein gedrückt halten erhöht bzw. verringert die Helligkeit der Spots. Dabei beträgt ein gesamter Durchlauf von voller Helligkeit bis geringste Stufe etwa 10-20 Sekunden. Somit ist eine präzise Regulierung sehr gut möglich.

LED Montage

Nun wurden die LEDs samt Stern-Platine auf den Kühlkörpern befestigt. Hierfür wird >> Wärmeleitkleber verwendet.

Im nächsten Schritt wurden die LEDs mit Anschlusskabeln samt Goldkontaktsteckern (extra bestellt) für die Installation vorbereitet. Zusätzlich wurden die vorgesehenen Linsen aufgebracht.

Zunächst nur eine, dann alle drei LEDs.

Hinweis: Die Linsen sind offenbar nicht für diese Art der Montage vorgesehen. Die Linsen verfügen über ein doppelseitiges Klebeband am Boden. Damit die Linsen vernünftig halten wurden alle Lötpads der Star-Platinen mit einem Lötzinn-Klecks versehen, damit diese die selber Höhe aufweisen wie die Pads, an denen die Anschlussdrähte angebracht wurden. Auf diese Weise hat die Linse genügend Auflagefläche und hält fest genug. Zur besseren Luftzirkulation wurden die Kühlkörper mit je zwei Filzfüßen versehen, damit diese etwa 1-2 cm in der Luft liegen. Durch weitere Verkablung (Verbindungen jeweils mit 3 mm Goldkontaktsteckern aus dem Modellbaubereich) wurde das System miteinander sowie mit der Konstantstromquelle verbunden.

Ergebnis

Zur Anwendung kommt das LED-Spot-System wie gesagt zur Beleuchtung einer in Steinwandoptik gehaltenen Wand im Wohnzimmer. Vor der Wand steht eine große Couch, welche als Sichtschutz für die LEDs dient. Hier ein Foto zur Beleuchtung bei Tageslicht:

Beleuchtung bei Dämmerung:

Fazit

Mit dem Ergebnis bin ich / sind wir sehr zufrieden. Vor allem hat mich die Leuchtkraft der winzigen LEDs überrascht. Einziger Negativpunkt ist die Tatsache, dass die LEDs etwas Licht an die weiße Decke werfen. Schöne wäre es, wenn sämtliches Licht ausschließlich an die Wand geworfen würde. Hier wird es möglicherweise noch eine Änderung geben (Umstellen der Möbel oder ähnliches). Vielleicht habt Ihr dazu einen Tipp? Schreibt es in die Kommentare.

2 Responses

Leave a Comment