Philips S9711/31 Series 9000 Nass- & Trockenrasierer

Heute möchte ich Euch den Philips S9711/31 vorstellen. Es handelt sich dabei um einen Nass- & Trockenrasierer. Zumindest dem Preisniveau nach gehört er zur absoluten Spitzenklasse. Diese Rezension soll aufdecken ob er seine Spitzenposition im Preisbereich auch im täglichen Leben unter Beweis stellen kann.

Der erste Eindruck

Auf dem folgenden Foto seht Ihr die Verpackung in dem der Rasierer bei mir zu Hause angekommen (abgesehen vom Versandkarton) ist. Die Verpackung lässt schon vermuten, dass es sich hier um ein Premiumprodukt handelt. Nachdem ich alles aus dem Karton entnommen habe zeigte sich der Lieferumfang wie auf dem folgenden Foto zu sehen.

Neben dem Rasierer selber legt Philips folgende Utensilien in den Karton:

  • Reisetasche
  • Reinigungsstation (hier die Pro Version)
  • Reinigungskartusche
  • Trimmer (oder “Bartstyler”)
  • Netzteil zum Laden des Rasierers
  • Reinigungsbürste
  • Bedienungsanleitung

Reinigungsstation

Wer öfter mal eine Rezension von mir liest oder gelesen hat, wird bei dem Anblick der Reinigungsstation (siehe nächstes Foto) vermutlich schon ahnen, was ich hier zu kritisieren habe. Genau, der Klavierlack. Ich bleibe bei meiner Meinung, dass Klavierlack billig wirkt. Schon nach kürzester Zeit sammeln sich die Fingerabdrücke auf der Oberfläche das es nur so kracht. Und das ist dann alles andere als edel anmutend… Sei es drum.

Ansonsten scheint die Mechanik der Reinigungsstation durchaus solide zu sein, wenn auch sie bei einem solch hohen Preis ruhig aus etwas edlerem Material gefertigt sein könnte. So würde hier und da etwas gebürstetes Aluminium den Eindruck um ein vielfaches verbessern.

Die Reinigung an sich ist durchaus als gut zu bezeichnen, so war der Rasierer immer sauber, nachdem ich eine Reinigung durchgeführt habe. Nicht mehr und nicht weniger. Man sollte jedoch beachten, dass der Rasierer Reinigungsstation getrocknet wird und das dauert knapp 4 Stunden. Nun, das ist im Grunde kein Problem. Man(n) sollte es nur tunlichst nach dem Rasieren machen oder ggf. auch über Nacht.

Über beleuchtete Symbole entlang der Reinigungsstation wird einem stets der aktuelle Fortschritt der Reinigung angezeigt. An dieser Stelle möchte ich auch die beiliegende Bedienungsanleitung positiv hervorheben, welche wirklich hilfreich ist und sehr verständlich ist.

Selbstverständlich kann der Rasierer auch fernab der Reinigungsstation gereinigt werden. Zum Beispiel kann der Rasierer ganz einfach unter den Wasserhahn gesäubert werden. Hierfür sollte man die Schereinheit abnehmen. Für die Putzaktion im Anschluss an die Trockenrasur ist das folgende Helferlein vorgesehen:

Die Rasur

Kommen wir zum eigentlich wichtigsten Kapitel. Wie gut rasiert der Rasierer? Fangen wir mit der Trockenrasur und dem optionalen Bartsytler an. Der Kopf mit der Schereinheit wird durch einfaches “Abziehen” vom Rasierer getrennt und der Bartstyler kann aufgesteckt werden.

Die edel anmutende Qualität des Rasierers selber setzt sich beim Bartstyler absolut fort. Auch die Rasur mit diesem ist absolut super. Aber seien wir mal ehrlich, das schafft halt auch ein 40€ Rasierer aus dem Supermarkt. Wirklich interessant ist ja eigentlich die Qualität der Nassrasur.

Hierzu wird zunächst erstmal wieder die Schereinheit auf den Rasierer gesteckt. Ich hatte bis hierhin lediglich Erfahrungen mit Rasierern von Braun und dessen Scherkopf. Daher war ich umso gespannter wie sich nun dieser Typ Rasierer im Alltag schlägt.

Die Nassrasur ist gründlich und angenehm. Ich konnte bei mir keine Reizung oder ähnliches nach der Rasur feststellen (im Gegensatz zum Einsatz der Schereinheit ohne Rasierschaum). Wenn man der Anleitung folgt und kreisende Bewegungen macht, dann wird das Gesicht super sauber rasiert. Das Ergebnis ist wirklich spitze. Selbst bei Leberflecken hatte ich keine Probleme. Was mich besonders beeindruckt hat ist die enorme Anpassung des Scherkopfes an die Gesichtskonturen, wunderbar.

Was auch erwähnt werden sollte: Man kann den Rasierer in drei Stufen betreiben. In allen Stufen ist der Rasierer angenehm leise. Ich konnte subjektiv keine größeren Unterschiede beim Rasieren zwischen den unterschiedlichen Geschwindigkeiten feststellen. Eingependelt habe ich mich nun auf der mittleren Stufe und fahre damit ganz gut 

Sonstiges

Eine super Sache ist auch die beiliegende Reisetasche. Wobei so etwas bei dem Preis fast schon nicht mehr lobend erwähnt werden darf.

Die Tasche macht einen guten Eindruck und sollte den Rasierer unterwegs gut schützen.

Übrigens schaltet sich das Display des Rasierer automatisch ein und präsentiert den Ladezustand in Prozent, sobald man den Rasierer in die Hand nimmt. Es sind oft Kleinigkeiten die ein Produkt aus der Masse hervorstechen lassen.

Fazit

Lohnt sich der hohe Preis für den Philips S9711/31? Ich sage Ja. Bei Amazon ist der Rasierer zeitweise für etwa 335€ zu haben. Natürlich ist das viel Geld, vor allem für einen Rasierer. Aber für das Geld bekommt Ihr wirklich ein sehr hochwertiges Produkt.

Besonders gut gefallen hat mir die Qualität der Nassrasur und die enorme Anpassungsfähigkeit des Scherkopfes an die Konturen im Gesicht.

In meinen Augen könnte die Materialwahl bei der Reinigungsstation etwas an den eigentlichen Rasierer angeglichen werden. Hier und da etwas gebürstetes Aluminium und die Station würde nicht mehr so glossy/billig wirken (ich bin einfach absolut kein Fan von Klavierlack(-optik). Ich hoffe Euch hat mein kleiner Testbericht zum Philips S9711/31 gefallen. Wenn Ihr Kritik oder Lob habt könnt Ihr gerne ein Kommentar da lassen.

Leave a Comment