Drehgeber

Als Inkrementalgeber (auch Drehgeber oder Encoder) werden Sensoren zur Erfassung von Lagerveränderungen genannt. Ein weit verbreitetes Beispiel ist der Lautstärkeregler am Autoradio. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass Drehgeber zur Lautstärkeregelung erst bei neueren Radios eingesetzt werden, bei alten Autoradios wurden schlicht logarithmische Potentiometer verbaut, die zum Beispiel das Eingangssignal eines Verstärkers abschwächen. Drehgeber erkennt man daran, dass man sie unendlich lange drehen kann – sie haben keinen Anfang und kein Ende. In diesem Artikel möchte ich auf die Auswertung dieser kleinen, sehr nützlichen Sensoren etwas näher eingehen. Es sei noch darauf hingewiesen, dass in diesem Artikel handbetriebene Drehgeber behandelt werden.

Beispielprogramme

In diesem Artikel möchte ich nach und nach Programmbeispiele vorstellen, die Problemstellungen verschiedenster Art betrachten. Die Beispiele beziehen sich, sofern nicht anders erwähnt, auf die Hardware des StartPIC18-Entwicklungsboards. Die Programmbeispiele dienen als Anwendung der erlernten Theorie aus dem  PIC18-Tutorial und dem  PIC-C-Tutorial. Die Beispiele sind natürlich nicht auf die Hardware des StartPIC18 beschränkt, jedoch direkt auf ihr anwendbar 🙂 Sie sind zu nahezu jedem PIC-Controller kompatibel, sofern der Controller das jeweilig notwendige Interface/Modul o.ä. unterstützt.

PIC C Tutorial – Grundlagen

In diesem Teil des PIC-C-Tutorials beschäftigen wir uns mit den wesentlichen Grundlagen der Programmierung in C. Dabei hat dieses Tutorial keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Der Leser sollte jedoch nach dem Durcharbeiten des (gesamten) Tutorials in der Lage sein erste eigene Projekte mit PIC-Mikrocontrollern zu bewältigen und dabei die Hochsprache C als Werkzeug einzusetzen. C ist Case sensitiv! Das bedeutet es macht einen Unterschied ob ihr Buchstaben groß oder klein schreibt. Heißt eine Funktio zum Beispiel get_integer() und Ihr möchtet sie mit get_integer() aufrufen, so wird das nicht funktionieren!

PIC C Tutorial – Einleitung

Ich werde euch im Verlauf dieses Tutorials immer wieder einzelne Codeschnipsel oder Programmausschnitte zeigen. Es handelt sich dabei wirklich immer nur um Ausschnitte und nicht um fertige Programme, die Ihr via Copy & Paste so 1:1 übernehmen könnt und ohne jegliche Anpassung kompilieren könnt. Jeder PIC-Typ braucht zum Beispiel einige spezielle Einstellungen (Konfigurationswort). Dies könnte ich hier nicht verallgemeinert für alle PIC-Typen abbilden. In diesem Tutorial wird es darum gehen wie ihr mit der Sprache C umgehen müsst um Projekte zu erstellen und individuelle Probleme zu lösen. Ich zeige euch dabei natürlich auch wie ihr Schritt für Schritt ein Projekt von Null an beginnt. Also gut, legen wir los.