Mini Anzeige Modul

Es hat in der Tat lange gedauert, doch ich habe es nun endlich geschafft mein altes Mini-Anzeige-Modul komplett zu überarbeiten. Dabei konnte ich durch den ein oder anderen Fehler, den ich noch in der ersten Version begangen habe lernen und es nun in der zweiten Version besser machen. Das soll nicht heißen, dass die erste Version voller Fehler war, ganz im Gegenteil. Die erste Version hatte bereits einige tolle Eigenschaften, die ich natürlich in die zweite Version des MAM mit eingebaut habe.

PCF8583

Der PCF8583 ist ein so genannter Real-Time-Clock (kurz RTC, Echtzeituhr) Baustein. RTC Bausteine sind besonders geeignet, wenn eine Zeitinformation immer präsent sein und auch bei Verlust der Versorgungsspannung erhalten bleiben muss. Damit die Uhrzeit nicht verloren geht, wird eine Pufferbatterie (man verwendet hier Knopfzellen, da diese eine sehr konstante Spannungskurve aufweisen) an die RTC angeschlossen. Sollte nun die Versorgungsspannung ausfallen, wird die RTC, und nur die RTC, weiterhin versorgt. Es ist wichtig, dass die Knopfzelle wirklich nur für die RTC vorgesehen wird, da Knopfzellen in der Regel eine eher geringe Kapazität haben und außerdem nicht für Ströme jenseits von 1 mA ausgelegt sind! Der PCF8583 wird über den I2C Bus (auch TWI, IIC genannt) angesteuert. Er besteht aus einem 256 Byte großem RAM, welches sich in verschiedene Funktionalität aufgliedert. Den PCF8583 gibt es für 1,40€ (Stand 2013) bei Reichelt.