Entprellung

Wer mechanische Taster oder Schalter in seiner Schaltung einsetzten möchte, wird früher oder später auf Probleme stoßen, wenn sich nicht in geeigneter Form um die Tatsache gekümmert wird, dass Taster / Schalter prellen (englisch to bounce). Damit bezeichnet man das mechanische Verhalten der Schaltkontakte, wenn diese betätigt werden.

Beispielfoto eines Kurzhubtasters

Die nachfolgende schematische Darstellung das zeitliche Verhalten beim Betätigen eines einfachen mechanischen Tasters  verdeutlichen und somit helfen das Problem beziehungsweise das Zustandekommen des Signalverlaufes zu verstehen.

HR-SR04

In diesem Artikel wollen wir uns mit dem HC-SR04 Ultraschallsensor beschäftigen. Mit einem solchen Ultraschallsensor, den man bereits für sehr kleines Geld (2..3€) im Internet bekommt, kann man Distanzen messen. Der HC-SR04 ist dabei für einen Messbereich von 2 bis 300 cm vorgesehen. Ich setze eines dieser Module bei meinem Roboter Robby RP6 ein um ihn einen Weitblick zu verschaffen. Den Sensor habe ich auf einer Erweiterungsplatine angebracht um den direkt darunter befindlichen Infrarot-Empfänger nicht zu blockieren. In meiner Konfiguration wird der SR04 von einem PIC18F45K22 angesteuert und ausgewertet.

PIC18 Tutorial – IOs, Timer und ADC

Das Wichtigste an Mikrocontrollern sind die Ein- und Ausgänge (kurz engl. IOs). Mit ihnen wird gesteuert, geregelt – kurz: Mit der Außenwelt kommuniziert. Ein Mikrocontroller hat immer natürlich immer eine begrenzte Anzahl an IO-Pins zur Verfügung. Dabei darf man nicht den Trugschluss ziehen, dass die Anzahl der Pins des Gehäuses gleich der Anzahl der IO-Pins entspricht. Dies ist nicht der Fall: PIC-Mikrocontroller haben grundsätzlich ein 8 Bit breites IO-Register. Das bedeutet pro Register sind (maximal) acht Ein- und/oder Ausgänge vorhanden.