PIC18 Tutorial – IOs, Timer und ADC

Das Wichtigste an Mikrocontrollern sind die Ein- und Ausgänge (kurz engl. IOs). Mit ihnen wird gesteuert, geregelt – kurz: Mit der Außenwelt kommuniziert. Ein Mikrocontroller hat immer natürlich immer eine begrenzte Anzahl an IO-Pins zur Verfügung. Dabei darf man nicht den Trugschluss ziehen, dass die Anzahl der Pins des Gehäuses gleich der Anzahl der IO-Pins entspricht. Dies ist nicht der Fall: PIC-Mikrocontroller haben grundsätzlich ein 8 Bit breites IO-Register. Das bedeutet pro Register sind (maximal) acht Ein- und/oder Ausgänge vorhanden.