StartPic18 - Platine(n) gesucht

In dieses Forum gehören all deine Fragen rund um die Elektrotechnik und im Speziellen zum Bereich der Mikrocontrollertechnik.

Re: StartPic18 - Platine(n) gesucht

#16

Ungelesener Beitrag Nico » 23. Okt 2019, 19:36

Kurze Anmerkung am Rande: Ihr könnt Mitglieder des Forums direkt ansprechen indem ihr @ gefolgt von den ersten Buchstaben des Namens tippt. Dann taucht eine kleine Auswahl passender Mitglieder auf aus der ihr den gewünschten Namen wählen könnt. So erhält derjenige welche direkt eine Benachrichtigung, dass er persönlich angesprochen wurde ;) Die Anrede wird dann grün dargestellt (siehe korrigiert von mir im Beitrag über diesem).

Re: StartPic18 - Platine(n) gesucht

#17

Ungelesener Beitrag vloki » 23. Okt 2019, 20:37

picass hat geschrieben:
23. Okt 2019, 18:47
@ vloki Hab' ich das richtig verstanden, dass du die von dir entwickelten Platinen auch anbieten würdest?
Die Platinen selbst kann ich nicht anbieten. Es liegen zwar noch so an die 200 rum, aber die hat ja die Hochschule bezahlt und die werden hoffentlich im Laufe der kommenden Semester Abnehmer finden.

Das Design ist ja öffentlich verfügbar und jeder mit genügend Interesse könnte es auch mit nicht allzu großem Aufwand einfach nach zeichnen.
Ich denke es würde auch nicht allzuviel dagegen sprechen, die Eagle Dateien dem Download hinzufügen.

Re: StartPic18 - Platine(n) gesucht

#18

Ungelesener Beitrag vloki » 24. Okt 2019, 09:43

Ok, ich habe jetzt die EAGLE Dateien hinzugefügt und werde
bei Gelegenheit auch eine Stückliste in der PDF Datei einfügen.
(mein Profil -> Besuche Webseite -> _uCQ_2018_eagle.zip)

Ist halt nicht ganz so kompakt wie das StartPIC18, kann aber
evlt. über die Stiftleisten einfacher erweitert werden.

Re: StartPic18 - Platine(n) gesucht

#19

Ungelesener Beitrag picass » 2. Nov 2019, 15:18

War ein paar Tage weg und konnte erst gestern Abend die Platine und das Paket mit dem Inhalt des Reichelt-Warenkorbes in Empfang nehmen. Weil aller Anfang leicht ist, habe ich mal gleich zum SSOP-Gehäuse des FT232RL gegriffen.
Nico hat geschrieben:
23. Okt 2019, 12:42
.......gar nicht erst versuche Pin für Pin zu löten. Klappt in den meisten Fällen eh nicht. Stattdessen fahre ich einfach mit den Lötkolben und Lötzinn einmal an den Pins entlang....
Da ich über einen großen Erfahrungsschatz im Löten solcher Nano-Teile verfügte, nämlich bislang 2 - in Worten: zwei - 10pin-Gehäuse verbaut hatte, ritt mich heute der Teufel, und ich habs mit der Methode: ein-pin-nach-dem-anderen versucht. Nebenbei: hier fehlt mir wieder ein Smily, das für Ironie. Die Kontrolle zeigte: 28 der 28 Verbindungen waren auch echte, und nur eine Lötbrücke entstanden. Und die erwies sich auch noch als doch-nicht-Lötbrücke, weil die Pinne 25 u. 26 im Layout beide auf Masse gelegt sind.

Weil oben die Frage auftauchte: "...wie...": Wichtigstes Werkzeug war eine Stirnlupe mit Wechsel-"Gläsern" aus Kunststoff für ca. 14 € via Ebä, eine mit der Pfeile zurecht geschliffene eh' schon spitzige Lötspitze, quasi eine Meißelform, ein Rechteck, dessen lange Kante genau der Breite eines solchen Anschlusspinnes entspricht; und Lötlitze 0,5 mm.

Als Erstes wurde die beiden Pin-Reihen des ICs mit etwas Löthonig bestrichen, dessen Klebrigkeit nebenher auch hilft, das IC auszurichten. "Festhalten" des ICs, indem die Spitzen der beiden Zangen einer langen Spitzzange auf das IC-Gehäuse abgesenkt wurden, is klar, kurzes Nachschieben, dann die Pinne 14 und 28 als erste verlöten, weil die für die Schaltung eh nicht gebraucht werden und sich deshalb fürs Eingewöhnen gut eignen. Dann sitzt das IC ja schon fast fest, aber nur fast, denn die beiden anderen Ecken müssen schon noch etwas runter gedrückt werden, was dann aber mit einem Finger leicht von Hand geht. Beim Anlöten eines Pins nicht schüchtern oder "vorsichtig" sein, da muss schon Hitze rüber kommen. Natürlich keine dieser verdammten Nach-Tipp-Lötungen und nach ca. 5 bis 7 Pinnen ein paar Sekunden Pause einlegen, damit das Gehäuse die Hitze verdauen kann.
Eine Debatte über eine etwaige "bessere" Lötmethode wollte ich jetzt nicht lostreten, sondern nur eine von mehreren möglichen Arten schildern.
Grüße, picass

Re: StartPic18 - Platine(n) gesucht

#20

Ungelesener Beitrag picass » 5. Nov 2019, 11:46

gelöscht, picass
Zuletzt geändert von picass am 5. Nov 2019, 12:01, insgesamt 2-mal geändert.

Re: StartPic18 - Platine(n) gesucht

#21

Ungelesener Beitrag Nico » 5. Nov 2019, 11:53

Bitte in diesem Thread beim Thema bleiben (siehe "StartPic18 - Platine(n) gesucht"). Sofern Redebedarf zu anderen Boards besteht, bitte einen neuen Thread eröffnen, danke ;-)

Re: StartPic18 - Platine(n) gesucht

#22

Ungelesener Beitrag Patpic » 24. Nov 2019, 12:07

Hallo, ich habe aktuell noch 3 abzugeben
Dateianhänge
IMG_20191124_120439.jpg


Antworten
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Neuer Beitrag StartPIC18 Startschwierigkeiten
    von PICMicha » 2. Nov 2019, 14:31 » in Elektrotechnik und Mikrocontroller
    32 Antworten
    416 Zugriffe
    Letzter Beitrag von picass
    6. Nov 2019, 12:59
  • Neuer Beitrag µCQ_2018 Platine für PIC-Experimente
    von picass » 5. Nov 2019, 12:03 » in Elektrotechnik und Mikrocontroller
    7 Antworten
    176 Zugriffe
    Letzter Beitrag von vloki
    8. Nov 2019, 17:13

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste