Reaktionstester

In dieses Forum gehören all deine Fragen rund um die Elektrotechnik und im Speziellen zum Bereich der Mikrocontrollertechnik.

Reaktionstester

#1

Ungelesener Beitrag picass » 1. Dez 2019, 09:52

Einen Reaktionstester hätte ich gerne. Es gibt hier im Blog ja zwei fertige Geräte: die beiden Versionen der von Nico entwickelten Stoppuhren, die schon fast alles dafür haben, aber..... aber deren Prog ist sicher in C geschrieben, und das ist für mich nicht drin. Deswegen frage ich ganz keck, ob es sich jemand zutraut, den Code entsprechend zu erweitern und zu verändern? Und nächste Frage: unter welchen Bedinungen/Wünschen das für den Umschreiber auch motivationsfähig wäre?

Der Reaktionstester sollte dieses können: Nach einer zufallsbedingten Zeit, die z.B. innerhalb von 10 Sekunden liegen könnte, läuft die Messung los, und - is klar - nach T-Druck wird gestoppt. Als Anzeige würde die Zeit - ist auch klar - bis theoretisch 2 Sekunden und natürlich die Hunderstel reichen, aber die vorhandene Anzeige könnte ja komplett wie im orig übernommen werden.

Im Idealfall würde das Gerät noch zwei weitere Funktionen haben:
- nach jeweils 10 Messungen wird der Mittelwert kurz angezeigt,
- durch 3 Jumper/ irgendwelche Schalter wäre die Zufallszeit wählbar in den Eigenschaften: 5 / 10 / 15 sec Warte-Zeitraum.
Das sind aber Sonderwünsche, die auch außen vor bleiben können.

Wenn sich jemand ermutigt fühlen würde, das Prog der Stoppuhr entsprechend zu modifizieren, wäre das phantastisch, und ich wäre gerne bereit, dafür irgendeine Gegenleistung nach Wahl zu erbringen.
Hoffnungsvolle Grüße, picass

Re: Reaktionstester

#2

Ungelesener Beitrag vloki » 1. Dez 2019, 13:30

picass hat geschrieben:
1. Dez 2019, 09:52
... aber deren Prog ist sicher in C geschrieben, und das ist für mich nicht drin...
Schon mal versucht? Ich finde es eigentlich einfacher als Assembler ;-)

Wie stellst du dir die Anzeige vor? LCD, 7-Segment, Zifferngröße, wie viele Stellen?
Wie soll das Triggersignal für den Reaktionstest aussehen? Für den Anfang einfach eine LED?

<edit> Wann muss es fertig sein?

Re: Reaktionstester

#3

Ungelesener Beitrag vloki » 1. Dez 2019, 14:02

vloki hat geschrieben:
1. Dez 2019, 13:30
<edit> Wann muss es fertig sein?
Ich habe da sicher noch was rumliegen, von einer ersten Version eines Projektes zur Messung der Reaktionsgeschwindigkeit von Fechtern.
http://www.hs-ulm.de/opus/volltexte/201 ... 2_2013.pdf

Wenn ich mich richtig erinnere hat das Holzgestell auf Seite 11 die Reaktionszeit über RS232 zu einem Display oder PC geschickt.
Zufällige Verzögerung und Auswahl der zu treffenden Fläche ergaben sich aus dem Wert eines frei laufendem Timers beim Durchschreiten einer Lichtschranke, oder auch dem Wert des freien Timers beim letzten "Treffer".

Zudem haben wir hier auch immer wieder Studierende, die auf keine eigene Idee für nette kleine Projekte kommen ;-)

Re: Reaktionstester

#4

Ungelesener Beitrag picass » 1. Dez 2019, 15:27

vloki hat geschrieben:
1. Dez 2019, 13:30
Schon mal versucht? Ich finde es eigentlich einfacher als Assembler ;-)
Ganz ehrlich: nein, noch kein ernsthafter Versuch.
Habe in deinem Script rumgeschnüffelt, habe auch die aus meiner Sicht für Ernsthaft-Wollende sehr guten 13 Beispielprogramme "studiert", welche Microchip für ihr PICKit3 als Musterprog mitliefert, und zwar jedes der 13 Progs einmal in Assembler und zudem auch in C, aber ach..... wenn ich mir alleine die Syntax ansehe, insbesondere die scheinbar wahllos und vor allem willkürlich hingestreuten Klammern ansehe, dann: ich nix verstehen. Auch in die Progs hier schaue ich rein, die von diversen Hilfesuchenden eingereicht werden, und wenn ich dann so manchen Hilfekommentar lese, wird mir einfach schwindelig.
Tut mir leid, mit den 33 Behlen eines Assemblers komme ich nach gehörigem Anlauf klar, auch mit der Strukturierung eines solchen Progs, die ich so ausführe, wie ich es dunnemals bei einem kurzen Ausflug in Pascal kennenlernte, aber C.... : das traue ich mir nicht wirklich zu, bevor ich überhaupt ernsthaft begonnen habe. Seufz....

Das Gerät selbst könnte - wie beschrieben - eines der beiden Geräte sein, die hier im Blog vorgestellt sind. Generell ist mir nur die Funktion wichtig. Das Äußere könnte variieren. Für die Anzeige würden minimalst 3 Stellen reichen: einmal für Sekunde, und dann je eine für Zehntel und Hunderstel.
Im einfachsten Fall würde nach jedem Stopp-Druck der ermittelte Wert der letzten Messung für 5 Sekunden angezeigt, dann erlischt die Anzeige und das nächste Intervall beginnt automatisch. Der erste Start könnte 5 Sekunden nach dem Einschalten des Gerätes erfolgen, bis dahin würden z.B. einfach 3 Nullen angezeigt.
Triggersignal, das könnte -wie beschrieben - auch ausbleiben, aber eine LED, die allerdings nicht winzig oder lichtschwach sein sollte, wäre gut denkbar, genauso ein Piepser oder ....räusper.... ein Elektroschock von dem metallenen Stopptaster.

Einen dringenden Anlass habe ich nicht. Natürlich würde ich mich freuen, wenn sich das in den nächsten Wochen umsetzen lassen würde. Aber für meine eigene, neue Rollladensteuerung habe ich mir auch eine Zeit von einem halben Jahr angesetzt, und werde das absitzen, ohne in Versuchung zu kommen, für etliche Hunderter oder gar Tausender was Fertiges einzukaufen.

In einem früheren Leben hatte ich so'nen Tester mal gebaut für den Einsatz in Schulfesten, und das Ding war immer sehr umlagert. Das steckte in einem unansehlichen Holzkasten, egal, und innendrin 3 Nixie-Röhren. Funktionierte sehr stabil, bis das nach Berufsende aussortiert wurde.
Dies habe ich geschrieben noch vor dem Lesen deines zweiten Beitrages, nach dem verlinkten PFD-File schaue ich gleich.
Grüße, picass

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast