Entwickler Board

Bitte nutzt dieses Forum um eure eigenen Projekte vorzustellen oder um selbst entwickelten Code zur Verfügung zu stellen.

Re: Entwickler Board

#16

Ungelesener Beitrag vloki » 17. Nov 2019, 18:26

Alleine wegen des komplexeren Oszillator Moduls würde ich keine USB PICs nehmen.

Wenn doch, dann einen K Typ, weil die um einiges günstiger sind und abgesehen
vom SPP (nur 4550) mehr bieten. (PIC18Fx5K50 kostet die Hälfte eines PIC18Fx550)

Re: Entwickler Board

#17

Ungelesener Beitrag Peter » 17. Nov 2019, 20:38

Ja soll in DIP gemacht werden. Denn viele Anfänger können
noch kein SMD löten.
Ein 40 Pin Controller hat natürlich viel mehr Anschlüße als ein 28 Pin.
Habe mal den PIC 18F45K50 gefunden. Der scheint auch nicht schlecht zu sein.
Ist natürlich nicht einfach bei deutschen Händler was gescheites zu finden.
Will jetzt auch nicht auf Mouser oder sonst wo bestellen. Denn dann können die
kosten schnell in die Höhe gehen und man wartet teilweise doch sehr lange
bis die Ware da ist.

Re: Entwickler Board

#18

Ungelesener Beitrag pic18 » 17. Nov 2019, 21:08

Ich bestelle immer hier. https://www.reichelt.de/index.html?ACTI ... q=18f45k50. Sind allerdings 5,95€ Versandkosten

Re: Entwickler Board

#19

Ungelesener Beitrag Peter » 17. Nov 2019, 21:16

Ja dort bestelle ich auch. Die standart µC haben die ja. Aber die neueren sind
leider auch nicht vorrätig. Da muss man dann wieder wo anders
bestellen.

Re: Entwickler Board

#20

Ungelesener Beitrag Peter » 19. Nov 2019, 21:49

Habe nun mal die beiden µC was getestet.
Da der PIC 18F45K50 nur die hälfte kostet und sonst auch
ganz gut ist, werde ich diesen nehmen.
Ist nun die Frage was soll sonst noch auf das Board ?
Sammele nun Vorschläge :-)

Re: Entwickler Board

#21

Ungelesener Beitrag Nico » 20. Nov 2019, 12:49

Was ich mir wünschen würde:
  • ICSP Anschluss
  • USB Anschluss
  • Dislplay
  • LEDs
  • UART (nach außen)
  • I2C (nach außen)
  • SPI (nach außen)
  • CAN (nach außen)
  • Poti o.ä. an einem ANx
  • mind. ein kompletter Port auf Pins
  • RTC
  • zusätzlicher ext. Speicher (z.B. nicht flüchtig)
  • ...?

Re: Entwickler Board

#22

Ungelesener Beitrag Peter » 20. Nov 2019, 14:11

Das ist alles machbar.
Was meinst du mit USB Anschluß ? Wenn jemand ein Programm schreibt dann
wird direkt über USB das Programm auf den Controller übertragen.
Dafür ist ja der Bootloader da.
Nur welches Display ? Ein Grafikdisplay oder ist das für Anfäner zu kompliziert ?
Dann lieber ein normales Display ?
Aber ich sammele noch Vorschläge. Mal schauen was sonst noch kommt.
Der Controller hat ja noch genug Möglichkeiten um das eine oder andere zu
verwirklichen.

Re: Entwickler Board

#23

Ungelesener Beitrag vloki » 20. Nov 2019, 14:33

Peter hat geschrieben:
20. Nov 2019, 14:11
Nur welches Display ? Ein Grafikdisplay oder ist das für Anfäner zu kompliziert ?
Beides alternativ? ;-)
Für Anfänger sind beide kompliziert, wenn sie die Ansteuerung selber schreiben müssen.
Ist eine Bibliothek vorhanden, dann ist es einfach.

Das führt zu Thema gut dokumentierte Einsteigerbeispiele für das Board,
die für Einsteiger eine sehr große Hilfe sind.

Re: Entwickler Board

#24

Ungelesener Beitrag pic18 » 20. Nov 2019, 14:41

Nico hat geschrieben:
20. Nov 2019, 12:49
Was ich mir wünschen würde:
[*]mind. ein kompletter Port auf Pins
ich würde alle Ports auf Postenstecker herausführen, zusätzlich noch an pin 9 u. pin 10 die Spannungsversorgung.
Wenn Anzeige, dann normale HD44780 Anzeige. Die ICSP - Schnittstelle würde ich herausführen und über jumper trennbar machen. Ich muß mal zu Hause meine Steckerbelegung als Anhaltspunkt mal nachsehen.

Re: Entwickler Board

#25

Ungelesener Beitrag Peter » 20. Nov 2019, 19:08

2 Displays, wäre möglich aber das Board soll auch nicht zu
groß werden. Vielleicht kann man es wahlweise machen.
Ja ICSP sollte man auch auf das Board machen, so kann man
zwischen 2 Programmier arten wählen. Nur gibt es verschiedene
Programmiergeräte und diese haben auch verschiedene Pin belegung
der ICSP. Mal schauen wie ich das vereint bekomme.
Programmbeispiele sind wichtig, besonders für Anfänger.
Da es verschiedene Compiler gibt und verschiedene Sprachen gibt,
wäre es am einfachsten, wenn jeder ein Beispiel in seiner Sprache und
seiner IDE programmiert und es dann für alle bereit stellt. So hat man eine
große Auswahl an Programmbeispiele in verschiedene Sprachen und verschiedene
IDE. Aber zuerst muß mal das Board da sein, dann kann man sehen welche Beispiele
man programmieren kann. Um die Software kann man sich dann später nochmal
seperat drum kümmern.
Vielleicht sollte man auf dem Board auch Hardware unterbringen die man so auf anderen
Boards nicht findet. Ich denke da mal als Beispiel an den MAX 7219 oder HC-SR04.
Gibt bestimmt noch mehr Beispiele dafür.

Re: Entwickler Board

#26

Ungelesener Beitrag picass » 21. Nov 2019, 12:21

Peter hat geschrieben:
20. Nov 2019, 19:08
....... besonders für Anfänger.
Da es verschiedene Compiler gibt und verschiedene Sprachen gibt,
wäre es am einfachsten, wenn jeder ein Beispiel in seiner Sprache und
seiner IDE programmiert und es dann für alle bereit stellt. So hat man eine
große Auswahl an Programmbeispiele in verschiedene Sprachen und verschiedene
IDE.
Was echte Anfänger NICHT brauchen, ist gleich zu Beginn eine Flut an "Alternativen"!
Praktisches Beispiel: Hatte mir vor etlichen Monaten "endlich" auch so ein super-duper-einfaches Arduino-Starter-Kit gekauft, bei dem "ALLES für den Anfang" dabei wäre, auch ein Heft, das versprach, den Einstieg in die Software leicht zu machen.

Und dann gings los: Installieren Sie erst das! Das ist zwar jetzt nicht dabei, aber Sie werden es im Internet auch finden. Und - ach ja - Sie können auch jenes nehmen, das wäre auch möglich. Im Moment grübeln wir (die Redaktion der werbenden Zeitschrift) noch darüber, welchen Anbieter wir für die Zukunft empfehlen sollen.... aber es gibt ja noch weitere Alternativen.
Und es folgten Namensnennungen. Was nicht folgte, war auch nur ein einziges Beispiel mit einem tatsächlich "gleich einsetzbarem" Programm.
Sowas ist einfach Schrott. Multivielfalt ist eine feine Sache für echte Experten, aber für Anfänger ist das schlimmer als Gift.

Dieselbe Redaktion, aber gaaanz viele Jahre früher, auch unter einem anderen Namen - "Funkschau" - konnte es mal. Dunnemals hatten die zwei Hefte für den Programmiereinstieg erarbeitet mit den Themen: Maschinensprache für den Z80. Darin wurde von den allerersten Schritten und vor allem der Installation der Programmiersoftware und auch deren Bedienung bis hin zu den ersten kleinen Programmen alles geboten. Die Progs wurden erklärt und - TUSCH - die funktionierten! ALLE ! Das ist es, was Anfänger brauchen.
Grüße, picass

Re: Entwickler Board

#27

Ungelesener Beitrag Peter » 21. Nov 2019, 13:47

Das ist alles nur eine Frage wie man es strukturiert.
Ein Anfänger fängt mit irgendeinem Compiler an.
Nun geht er in das Verzeichniss rein, welches für seinen
Compiler ist. Dort findet er weitere Verzeichnisse die in verschiedenen
Sprachen unterteilt sind. (C, Basic usw.). Wenn er weis welche Sprache er
programmieren will, geht er in das Unterverzeichniss mit seiner Sprache rein und
findet dort nur Beispiele die für seinen Compiler und in seiner Programmiersprache
sind. Da kommt nix durcheinander und für Anfänger ist das auch übersichtlich.
Aber zuerst muß mal das Board da sein. Vielleicht gibt es ja auch noch andere
Beispiele wie man es machen kann. Ist alles nur ein Vorschlag was ich geschrieben
habe.

Re: Entwickler Board

#28

Ungelesener Beitrag vloki » 21. Nov 2019, 14:03

Über die "Beispiele" kann man sich in der Tat detailliert Gedanken machen,
wenn das Board erst mal da ist ;-)

Nico und ich haben ja quasi parallel jeweils ein Board entwickelt,
dessen Basiskomponenten sehr ähnlich sind.
- LEDs
- Taster
- Poti -> ADC
- LCD
- Summer
- USB-Seriell-Wandler
- sogar für den gleichen PIC haben wir uns entschieden ;-)


Bei Nico sind noch "speziellere" Bauteile drauf, wie der Temperatur und der LDR.
Darauf habe ich komplett verzichtet und das als kleine Add-On-Boards konzipiert.

An der Add-On Schnittstelle sind mehr oder weniger die seriellen Schnittstellen vorhanden.
Alle Pins des Pins sind aber zusätzlich noch auf Stiftleisten geführt.

Was meint ihr zu den Basiskomponenten? Zu viel, zu wenig, oder...

Re: Entwickler Board

#29

Ungelesener Beitrag vloki » 21. Nov 2019, 15:53

Fällt mir gerade noch was ein, das ich ganz nett finde.

- Ein Drehgeber mit Taster
z.B: https://www.reichelt.de/drehimpulsegebe ... stct=pol_2

Zusammen mit einem LCD kann man damit sehr einfach eine Menüsteuerung realisieren.
Kann man natürlich auch einfach drei Taster nehmen (- select +).

Auf meinem Board ist das, wie auch das LCD (Text/Graphik) optional bestückbar.

Re: Entwickler Board

#30

Ungelesener Beitrag picass » 21. Nov 2019, 18:09

Am besten legen wir uns hier fest, indem wir uns gerade nicht auf ein Board für Alles festlegen, denn ein Anfänger, für den das ja - siehe Fredstart - eigentlich sein sollte, braucht weder Unterverzeichnisse, in denen er zu seiner Überraschung gleich mehrere Programmiersprachen findet, und er braucht auf seinem Board ganz gewiss das alles nicht: UART, I2C,SPI,CAN, Display. Ein Anfänger ringt - teils verzweifelt - darum, diese verdammte einzige LED irgendwann mal zum Blinken zu bekommen, ohne vorher wegen Überforderung die Brocken hinwerfen zu müssen.
Aber es spricht ja überhaupt nichts dagegen, wenn mehrere Boards entwickelt werden, eines für echte Anfänger, und eines mit den oben genannten "Features", die zweifelsohne nur für sehr Fortgeschrittene zu programmieren sind. Die Preise in Fernost für Boards sind derart niedrig, da wäre es rechter Unfug, einen "Kompromiss" für Alle erzwingen zu wollen. Wie war das noch? Variatio delectat, wußten schon die alten Griechen. Smily fehlt mal wieder.
Grüße, picass

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast